txt-Plakat_A1

 

Der Lit|Art Thüringen e.V. (lfe) und der Verein Kulturrausch e.V. (Textil-Festival) entwerfen mit dem .txt gemeinsam ein Literaturfestival, das sich im Widersprüchlichen verortet: Ein Literaturfestival über das Unlesbare.

 

Experimentelle, post-narrative Ansätze fallen darunter ebenso wie Bücher, die bloß in der Phantasie ihrer Autor*innen existier(t)en, Bücher, die Unlust auslösen (aufgrund ihrer Länge, des Stils) wie Texte, die nicht materiell fixiert werden können. Unlesbare Literaturen bedürfen der Erlebbarkeit, glauben wir, um lesbar zu werden. Dieser Erlebbarkeit von Literatur wollen wir einen Raum geben, in dem sich auch das Lesen als wesentlich offeneres Konzept erweist.

 

Und das mit eindeutiger kuratorischer Handschrift statt im Schielen auf aktuelle Veröffentlichungen und Verkaufszahlen, mit Lesungen, Vorträgen, innovativen Formaten der Literaturpräsentation, natürlich auch mit Konzerten und durchtanzten Nächten, ein sorgfältig mit roten Fäden verschnürtes Programmpaket, das im Juni an einem einzigartigen Ort ausgepackt werden wird: Der derzeit ungenutzten Braugold-Brauerei.

Advertisements